AUGENOPTIK

Augenmessung bei Frau


               
  • nach Terminabsprache
  • ohne Zeitdruck während der
    Überprüfung
  • ohne Rezept



 



Optometrische Messmethoden


Folgende Messungen/Untersuchungen sind ein fester Bestandteil
für eine gute Versorgung

Sehbestimmungen
Wir beginnen mit einer berührungslosen Autorefraktometermessung. Der Computer ermittelt eine mögliche Korrektur, die das Auge zur Sehleistungssteigerung benötigt. Im Anschluss wird an speziellen Sehzeichen die Sehleistung des Probanden ohne Brille oder ein Hilfsmittel festgestellt. Dies wird dann ins Verhältnis zur vorhandenen Brille gesetzt. Danach folgt die Refraktion, hier wird die tatsächliche notwendige Korrektur oder Unterstützung an jedem Auge einzeln und zusammen gemessen.

Ermittlung des Kontrastsehens
Bei einem verringertem Kontrast sinkt bei allen Augen die Sehleistung, insbesondere bei Sehbehinderten. Wir ermitteln, mit welchen speziellen Filtern der Kontrast verbessert werden kann, damit z. B. Treppen oder Stufen etc. deutlicher und frühzeitiger erkannt werden.

Ermittlung des Vergrößerungsbedarfs
Sowohl für das Sehen in der Ferne und im Besonderen zum Lesen

Lichtbedarf
Wir prüfen welche Lichtfarbe und welche Lichtmenge die Sehleistung steigern kann. Gutes und ausreichendes Licht ist eine Grundvoraussetzung für gutes oder besseres Sehen sowohl beim Lesen wie bei Haushaltsarbeiten/Küche etc. wie auch im Raum und im Außenbereich. siehe „Lichtberatung“

Funktionsprüfungen
Dieses beinhaltet verschiedene Prüfungen:

Motilitätstest: hier werden Augenfolgebewegungen beurteilt.
NPC Messung: das ist der nahste Punkt in der Nähe, auf den sich die Augen noch einstellen können.
Pupillenreaktionstest: Die normale Pupillenreaktion regelt und schützt die Lichtmenge, die ins Auge fällt. Diese reduziert sich im Alter oft wesentlich, was zur Blendung und zu einer verringerten Sehleistung auch bei einem gesunden Auge führt.
Cover- und Uncover-Test: Erläuterung siehe Wikipedia

Fixationstest
Bei vielen Augenerkrankungen insbesondere bei Makulaerkrankungen sind wichtige Netzhautareale zum Sehen nicht mehr funktionsfähig. Instinktiv und unbewusst werden von den Betroffenen noch funktionstüchtige Areale verwendet. Dabei kann die Sehleistung der verschieden Areale sehr unterschiedlich ausfallen. Wir prüfen, welches Areal die beste Sehleistung erbringt und können gegebenenfalls diese mit Hilfe eines speziellen „Brillenglases“ unterstützen.

Diese 6 Messungen sind eine feste Grundlage, um die visuelle Leistung einzuordnen. Aufgrund der vorangegangen Bedarfsanalyse können jetzt gezielt die nützlichen Hilfsmittel vorgestellt und ausgiebig erprobt werden.

Bei Bedarf erfolgen weitere, individuell auf den Kunden abgestimmte, Messungen/ Untersuchungen:

  • Spaltlampenuntersuchung
    des vorderen Augenabschnittes mit der Spaltlampe

  • Keratographenmessungen
    Bestimmung der Hornhauttopographie und des Tränenfilm

  • Amslertest
    Gittersehtest

  • Prüfung des Farbsehens

  • Augeninnendruckmessung
    Wir möchten und müssen darauf hinweisen, dass diese Messung und Beurteilung ausschließlich dem Augenarzt obliegt. Eine Abweichung von Normwert wird meist nicht selber bemerkt und kann unbehandelt fatale Folgen haben.



Kontakt

Team Wollenhaupt
Kölner Straße 130
42651 Solingen
Tel: 02 12 - 1 02 41
Fax 02 12 - 20 12 06
Kontaktformular

Wir sind für Sie da

Montag - Freitag
von 09:00 bis 18:30 Uhr
Samstag
von 09:30 bis 14:00 Uhr